Home      Spielstube    Kinderhaus    Schule   
  Sie sind hier:   Home  |   Kinderhaus
Mittwoch, 21. November 2018

100 Jahre Montessori-Pädagogik   –   seit über 25 Jahren in Coesfeld

 

Hilf mir, es selbst zu tun, diesen Grundsatz spürt man sowohl im liebevollen pädagogischen Umgang als auch in der materiellen und räumlichen Ausstattung des Kinderhauses. Hier erhalten die Kinder die Möglichkeit, sich nach individuellen Fähigkeiten und Kräften frei zu entwickeln.


Wichtigstes pädagogisches Prinzip ist das eigene schöpferische Tun, sowie das nachahmende Lernen innerhalb der altersgemischten Gruppe. Das Erfahren ihrer Sinne, die Bewegung die Phase der Ruhe, aber auch das gemütliche Beisammensein und gemeinsame Singen in der Gruppe prägen das Leben der Kinder im Kinderhaus. Im Integrativen Montessori Kinderhaus leben Kinder mit ihren Erzieherinnen im gegenseitigen Respekt, lernen voneinander und bekommen den nötigen Raum, indem sie ihre Fähigkeiten und Kräfte und damit ihr Selbstbewusstsein stärken und entwickeln können.


Alle diese Grundsätze waren schon vor über 100 Jahren aktuell und haben heute nach wie vor noch Gültigkeit. 1907 eröffnete Maria Montessori das 1. Kinderhaus (Casa del Bambini) im Elendsviertel von St. Lorenza in Rom. 1907 schrieb sie ihre erste Methodik auf und gab ihren ersten internationalen Kurs zur Einführung in die Montessori - Pädagogik.


Ein Zitat Maria Montessoris macht dieses noch deutlicher:
"Unser Material soll kein Ersatz für die Welt sein, soll nicht allein die Kenntnisse der Welt vermitteln, sondern Hilfe und Futter sein für die innere Arbeit des Kindes. Wir isolieren das Kind nicht von seiner Welt, sondern geben ihm das nötige Rüstzeug, die ganze Welt und ihre Kultur zu erobern. Das Sinnesmaterial ist ein Schlüssel zur Welt und nicht mit der Welt zu verwechseln"


Hier gibt es pädagogische Leitbegriffe unseres Kinderhauses zum Herunterladen.


Ein paar Eindrücke in Bildern finden sie hier.